Häufige Fehler in der Kaninchenhaltung

 

KäfighaltungZwergkaninchen

Zwergkaninchen brauchen Bewegung wie die Luft zum Atmen und lieben es neue Dinge zu entdecken. Sie in einen Käfig zu sperren und nur dann herauszuholen, wenn man gerade Zeit hat, entspricht keiner artgerechten Kaninchenhaltung. Niemand würde auf die Idee kommen eine Katze oder einen Hund in einem Käfig zu halten – warum dann ausgerechnet die bewegungsfreudigen Zwergkaninchen, die es so sehr lieben, von einer Ecke in die andere zu springen oder einander im Spiel zu jagen?

Der Tierschutzbund schreibt hierzu in seiner Broschüre “Die Haltung von Zwergkaninchen”: „In einem handelsüblichen kleinen Käfig verkümmert die Muskulatur. […] Auch wenn dem Kaninchen Auslauf gewährt wird, sind konventionell im Handel erhältliche Käfige nicht artgerecht.“ (S. 6). Als Konsequenzen der Käfighaltung werden Verhaltensstörungen wie das Benagen der Gitterstäbe, stereotypisches Scharren in der Käfigecke oder Bissigkeit genannt (vgl. S. 6).

Kaninchenhaltung ohne Partner

Werden Zwergkaninchen ohne einen Partner (Zwergkaninchen bzw. Kaninchen) gehalten, entspricht dies ebenfalls keiner artgerechten Kaninchenhaltung. Zwergkaninchen sind extrem soziale Tiere, die ein adäquates Gegenüber brauchen. Eine Kaninchenhaltung mit Meerschweinchen als Partner ist nicht optimal, da diese sich untereinander nicht gut verständigen können und unterschiedliche Eigenschaften und Bedürfnisse besitzen. Lesen Sie hier, was ein Zwergkaninchen, das alleine gehalten wird, alles verpasst.

Falsche Ernährung: Richtige Kaninchenhaltung ist ähnlich schwer wie vorbildliche Elternschaft

Futter mit Zuckerzusatz oder mit synthetischen oder tierischen Inhaltsstoffen ist nicht für Zwergkaninchen geeignet, auch wenn der Zoofachhändler beteuert, dass es anders sei. Kaninchen lieben alles, was süß ist und fressen Zucker – wenn sie Zugriff dazu haben – sogar pur. Eine vorbildliche Kaninchenhaltung ist ähnlich schwierig wie eine vorbildliche Mutter zu sein. Wie eine Mutter, die versucht den Süßigkeitenkonsum ihrer Kinder einzuschränken, sollten auch Sie darauf achten, dass Ihre Kaninchen gesund und artgerecht ernährt werden. Zucker ist nicht gesund – weder für den Mensch noch für Tiere. Achten Sie deshalb darauf Trockenfutter ohne Zuckerzusatz zu kaufen oder weichen Sie auf gesündere Leckerlies aus, mit denen Sie Ihre Kaninchen belohnen, anlocken oder einfach mal zwischendurch eine Freude machen können: Mandeln, Nüsse oder ab und zu mal ein Rosinchen. Wenn die Kaninchen etwas plündern – eine Vollkornsemmel oder gar Schokolade aus der Einkaufstasche, was geschehen kann, wenn man mal nicht aufpasst – ist es auch kein Weltuntergang. Diese Situation sollte jedoch bei guter Kaninchenhaltung vermieden werden.

Unzureichende Wohnungsanpassung: Artgerechte Kaninchenhaltung in der Wohnung erfordert Kreativität

Wer Kaninchen in der Wohnung hält, muss mit den Konsequenzen leben und sich in Bezug auf die Wohnungseinrichtung verantwortungsbewusst verhalten. Kabel dürfen nicht offen herumliegen, wenn Ihnen das Leben Ihrer Tiere am Herzen liegt. Auch die gängigen Kabelwannen sind nicht ausreichend: Häufig schaut noch ein Teil des Kabels heraus, und jeder Biss kann tödlich für das Kaninchen sein. Besonders gefährlich sind Stehlampen. Viele Tipps zum Verstecken, Isolieren, Absichern (und Verzieren) von Kabeln erhalten Sie unter >> Kaninchen und Kabel. Bei einer sorgsamen Kaninchenhaltung muss man darauf achten, dass bestimmte Dinge, die gern angenagt werden, außerhalb der Reichweite der Kaninchen liegen. Will man etwa hochwertige Möbel schonen, sollte man dafür sorgen, dass die Kaninchen den Raum erst gar nicht betreten.

Idealerweise stellen Sie Ihren Kaninchen ein eigenes Zimmer zur Verfügung. Alternativ ist ein großes Kaninchengehege ebenfalls geeignet. Von Käfigen ist jedoch strikt abzuraten, da diese den Tieren nicht genügend Bewegungsfreiheit ermöglichen.

Kaninchen nagen nicht grundlos herum: Ihre Zähne wachsen ständig und benötigen Abrieb. Sorgen Sie deshalb für sinnvolle Nage-Alternativen: Beispielsweise kann man ihnen naturbelassenes Knabberholz oder Spielzeug aus Naturholz anbieten.

Kaninchen – ja oder nein?


Kaninchen zu halten ist wunderschön, hat aber auch Nachteile. Wer sich Kaninchen zulegen will, sollte sich vorher folgende Fragen gründlich durch den Kopf gehen lassen:

1. Warum will ich Kaninchen? Weil sie so lieb und putzig sind? Weil meine Kinder gern ein lebendiges Kuscheltier hätten? Kaninchen sind in der Tat süß und niedlich. Doch sie sind in ihrer Haltung wesentlich anspruchsvoller als etwa Katzen, und ein kleines Häschen kann auch beißen, knurren und sehr viel zerstören. Auch kann Ihnen niemand garantieren, dass die Kaninchen völlig stubenrein werden.

2. Was kann ich den Kaninchen bieten? Bin ich dazu bereit zwei oder mehr Kaninchen auf einmal zu halten? (Kaninchen alleine zu halten ist – wie auf der Startseite erwähnt – nicht empfehlenswert.) Bin ich willens den kleinen Lebewesen ein artgerechtes Leben zu ermöglichen, oder will ich sie nur in einen engen Käfig/Stall stecken und dann herausholen, wenn es mir gerade passt?

3. Bin ich zum Kaninchenhalter geeignet? Kann ich es akzeptieren, wenn das Kaninchen nicht hochgehoben oder nicht gestreichelt werden will? Bin ich dazu bereit die Bedürfnisse des Tiers zu respektieren und ihnen gerecht zu werden, auch wenn die Ästhetik meiner Wohnung darunter leidet?

4. Wie sieht es finanziell aus? Habe ich die Mittel, um den Kaninchen notwendige Tierarzt-Besuche wie die Kastration oder die Behandlung im Krankheitsfall zu ermöglichen? Die Ausstattung, die man für die Haltung von Kaninchen braucht, fällt finanziell nicht ins Gewicht: Ein Käfig oder Stall wird nicht benötigt, wenn man die Tiere artgerecht hält, und das im Handel angebotene Spielzeug ist prinzipiell überflüssig, da sich Kaninchen ihr Spielzeug selbst aussuchen: Kartons, Zweige, alte Teppiche, ausrangierte Möbelstücke… Je einfacher und natürlicher das Spielzeug ist, desto mehr Freude zeigen die Kaninchen häufig.

5. Habe ich genügend Platz in meiner Wohnung? Wer auf Käfighaltung verzichtet und seine Wohnung stattdessen “kaninchensicher” einrichtet, wird feststellen, dass Kaninchen nicht viel Platz wegnehmen. Die extrem bewegungsbedürftigen Tiere lieben es quer durch die Wohnung zu galoppieren und dabei Haken zu schlagen. Deshalb sollte die Wohnung genügend Raum für die Sprints der zukünftigen Mitbewohner besitzen.

Halter von Kaninchen und Zwergkaninchen dürfen nicht zu pingelig sein.
Halter von Kaninchen und Zwergkaninchen dürfen nicht zu pingelig sein.

knurrendes Zwergkaninchen

6. Bin ich vielleicht zu pingelig, um Kaninchen zu halten? Sind Sie dazu bereit die Ästhetik Ihrer Wohnung in den Hintergrund zu rücken? Kaninchen zu haben bedeutet, dass des Öfteren einmal etwas angenagt wird. Das können Möbel sein, aber auch Türen, Wäsche, die am Wäscheständer hängt, Wände und Böden. Wenn man nicht gut aufpasst und die Tiere unbeaufsichtigt durch die Wohnung laufen lässt, kann es richtig teuer werden. Käfighaltung ist jedoch keine gute Lösung für dieses Problem, sondern ein großes Kaninchengehege bzw. eine kaninchensicher eingerichtete Wohnung und Freilauf unter Aufsicht. Sie sollten dazu bereit sein Ihre Wohnung kaninchengerecht zu präparieren: Es dürfen sich keine Kabel in der Reichweite der Kaninchen befinden. Kabel können an den Wänden angebracht und dabei (zum Beispiel anhand von Schleifchen) dekoriert werden. Ausführliche Tipps hierzu finden Sie unter >> Kaninchen und Kabel. Alternative: Kabelkanäle.

Teppiche und andere weiche Unterlagen scheinen manche Kaninchen zum Urinieren außerhalb der Toilette zu verleiten. Niemand kann Ihnen garantieren, dass Ihre Kaninchen stubenrein sein werden. Im Fall, dass Kaninchen nicht stubenrein werden, müssen Sie sich damit anfreunden regelmäßig die Köttel zusammenzukehren oder auch Urin aufzuwischen. Falls Bodenbeläge zur Schonung des Wohnungsbodens ausgelegt wurden, sollten diese aus hygienischen Gründen regelmäßig ausgetauscht werden.

7. Habe ich genügend Zeit? Wer sich Kaninchen zulegt, sollte vorher sicher gehen, dass er sich in allen Fällen um die Versorgung der Kaninchen kümmern kann. Kaninchen, die in einer Gruppe gehalten werden, können sich wunderbar selbst beschäftigen. In einer Gruppe gehaltene Kaninchen kann man viele Stunden lang alleine lassen, ohne dass sie sich langweilen. Allerdings darf den Kaninchen das Heu nicht ausgehen. Wenn Sie in den Urlaub fahren, sollte täglich jemand vorbeikommen und dafür sorgen, dass frisches Heu, frisches Wasser und andere wichtige Nahrungsmittel zur Verfügung stehen. Bevor Sie sich Kaninchen anschaffen, sollten Sie klären, wer auf die Tiere aufpasst, wenn Sie in den Urlaub fahren. Falls gerade keiner Ihrer Freunde Zeit hat, können Sie auf eBay Kleinanzeigen nach “Urlaubsbetreuung für Kaninchen” oder Ähnlichem suchen. Achten Sie darauf, dass die Person Expertise mit Kaninchen besitzt und setzen Sie dem Kaninchenbetreuer zum Beispiel diese Website zur Lektüre vor und informieren ihn über die individuellen Gewohnheiten und Besonderheiten Ihrer Kaninchen (Lieblingsspeisen, Empfindlichkeiten, charakterliche Besonderheiten etc.).

7. Für immer? Habe ich vor den Kaninchen ihr ganzes Leben (bis zu 12 Jahre) lang ein schönes, liebevolles Zuhause zu bieten? Kaninchen, die aus Zeitmangel weggegeben werden, müssen sich erneut auf eine andere Umgebung einstellen und können darunter leiden.

8. Bin ich vielleicht allergisch auf Kaninchen? Lassen Sie vorsichtshalber einen Allergietest durchführen, bevor Sie sich die Tiere zulegen. Leider kann sich eine Kaninchenallergie auch im Laufe der Zeit entwickeln.

Wenn Sie sich alle diese Fragen durch den Kopf gehen lassen und anschließend immer noch der Meinung sind sich Kaninchen anschaffen zu wollen, sollten Sie unbedingt die Tipps zur Anschaffung lesen.

Home

 

Heu im TöpfchenKaninchen und Zwergkaninchen  – Infos und artgerechte Kaninchenhaltung

Auf dieser Website möchten wir (Zwerg-)Kaninchenhaltern und solchen, die es werden wollen, praktische Tipps und Tricks rund um das Thema Kaninchen und deren Haltung geben (wichtiger Hinweis zur Verwendung und Unterscheidung der Begriffe Kaninchen und Zwergkaninchen auf dieser Website: >>”Zwergkaninchen“).

>> Übersicht mit allen Artikeln dieser Seite, die allgemeine Infos über Kaninchen bieten

>> Übersicht mit allen Artikeln dieser Seite, die Infos zur Kaninchenhaltung bieten

>> Übersicht mit allen Artikeln dieser Seite, die Infos zu Auswahl und Anwendung von Kaninchen-Zubehör bieten

Wohnungskaninchen.de

HeutankstelleAntworten zu vielen Kaninchen-Fragen – für Anfänger und erfahrene Kaninchenhalter

Wohnungskaninchen.de bietet Infos über Ernährung, Verhalten, Eigenschaften und Bedürfnisse von Kaninchen und hilft Unentschlossenen anhand realistischer Einblicke in das Leben mit einer Kaninchengruppe bei der Entscheidung der Frage, ob Kaninchen die richtigen Haustiere für sie sind oder nicht. Auf dieser Seite geht es dabei unter anderem um die folgenden Themen:

  • Praktische Tipps zu alltäglichen Problemen: Das Zwergkaninchen scharrt das Heu aus der Heuraufe, will nicht auf das Kaninchenklo gehen oder lässt sich nicht die Krallen schneiden? Auf dieser Seite erhalten Sie Anregungen, wie Sie sich den Alltag der Kaninchenhaltung erleichtern können (Beispiel: Anleitung zum Krallenschneiden).
  • Kaninchen und Zwergkaninchen verstehen: Was will das Häschen sagen, wenn es stampft, scharrt oder die Ohren in verschiedene Richtungen dreht? Kein Mensch ist von Anfang an ein “Zwergkaninchenflüsterer”. Lernen Sie die Körpersprache Ihres kleinen Freundes zu verstehen, sodass Sie das Verhalten Ihrer Tiere interpretieren und dementsprechend reagieren können. Wie Sie sich bei Ihren Kaninchen beliebt machen können, erfahren Sie im Artikel “Die Zuneigung eines Kaninchens gewinnen“.
  • Der Weg zur glücklichen Kaninchengruppe: Wohnungskaninchen.de geht auf Fragen der AnschaffungZusammenstellung und Zusammenführung von (Zwerg-) Kaninchen-Gruppen ein.

Kaninchengehege Kaninchenhaus

 

  • Lachen: Hier gibt es nicht nur Tipps für Halter sondern auch viele lustige Tierbilder: Es soll gezeigt werden, wie viel Spaß man haben kann, wenn man eine Zwergkaninchengruppe beherbergt. Gleichzeitig soll auf dieser Website präsentiert werden, wie klug und kreativ diese Tiere sein können, wenn sie weder im Käfig noch alleine gehalten werden. Sehen Sie sich die vielen lustigen Fotos der Kaninchengruppe an, über deren einzelne Mitglieder Sie im Folgenden mehr erfahren.

Kaninchenkuss

Bilder aus dem Leben dieser vier aufgeweckten Kaninchen werden Sie durch die Website begleiten:

Steckbrief ClaraKein Zwergkaninchen: Clara

Clara ist das größte Kaninchen der Gruppe. Sie besitzt eine ausgesprochen hohe Sozialkompetenz – sowohl den anderen Tieren als auch Menschen gegenüber. Clara ist sehr gefräßig, robust und hat einen liebevollen Charakter. Schon als Baby war sie sehr neugierig. Clara ist das wildeste Mitglied der Gruppe. Sie saust gern quer durch die Wohnung und wackelt dabei mit dem Kopf. Meist ist sie in Bewegung, faulenzt aber auch gern.

 

Steckbrief PeterZwergkaninchen Nr. 1: Peter

Peter, ein kastriertes Zwergkaninchen, ist Claras liebster Spielgefährte. Er erhielt seinen Namen, weil er als Baby so gern Petersilie fraß (eine Liste mit Inspirationen zur Namensgebung finden Sie unter Tiernamen). Peters Charakter ist etwas ambivalent: Im einen Moment ist er zärtlich, im nächsten Moment knurrt er. Der Zwergkaninchen-Herr hat es sogar drauf, gleichzeitig zu knurren und genüsslich mit den Zähnen zu malmen, wenn er gestreichelt wird. Als Peter in der Pubertät war, zeigte er Clara gegenüber ein aggressives Verhalten. Nach seiner Kastration gelang jedoch die erneute Vergesellschaftung mit Clara. Als Clara und Peter drei Jahre alt waren, wurden sie mit Philomena und Leo, einem Geschwisterpärchen, vergesellschaftet.

Die Zusammenführung der vier Kaninchen (>> Bilder mit einer Anleitung zur Zusammenführung) hat trotz des Altersunterschieds nicht lange gedauert. Schnell haben sich die vier Häschen zu einer unternehmungslustigen Hasenbande zusammengerauft.

 

Steckbrief PhilomenaZwergkaninchen Nr. 2: Philomena

Philomena, ein äußerst intelligentes und lebhaftes Zwergkaninchen, erhielt ihren Namen, da sie von allen (Kaninchen und Menschen) gemocht wird. Philomena ist ein recht dominantes Zwergkaninchen. Wenn Philomena etwas nicht passt, zwickt sie sofort zu. Gleichzeitig kuschelt sie sehr gern mit Peter und Clara. Die Schönheit der Zwergkaninchendame wird von allen bewundert. Philomena besitzt die Fähigkeit beim Spielen blitzschnell zu reagieren. Kein anderes Mitglied der Gruppe besitzt ein derart ausgeprägtes Reaktionsvermögen.

 

Steckbrief LeoZwergkaninchen Nr. 3: Leo

Leo, ein kastriertes Zwergkaninchen, ist der Bruder von Philomena. Er erhielt seinen Namen, weil er ein so buschiges Fell besitzt. Leo ist ein eher schüchternes Kaninchen. Manchmal läuft er weg, wenn man ihn streicheln will. Wird er aber gestreichelt, genießt er es sehr und malmt mit den Zähnen. Oft kann sich Leo nicht entscheiden, wohin er hoppeln will: Wenn ihm die Tür geöffnet wird, scheint er manchmal nicht zu wissen, ob er in den Raum hineinlaufen will. Die Lieblingsbeschäftigung des Kaninchenmanns ist das Klettern.

Leo ist auch seinen Kaninchenfreunden gegenüber schüchtern, kuschelt aber gern mit Peter. Während die anderen drei Kaninchen einen dominanten Charakter besitzen, lässt sich Leo recht leicht unterkriegen.

Alle vier zusammen: Eine lustige Kaninchenbande

Wie Sie sehen, hat jedes der Häschen seinen ganz eigenen Charakter, und jedes Kaninchen ist auf seine eigene Art etwas Besonderes. Insgesamt handelt es sich bei diesen vier sehr unterschiedlichen Wackelnasen um eine harmonische Gruppe. Kleine Streitereien müssen manchmal sein – besonders dann, wenn es ein gutes Leckerli gibt, denn beim Fressen hört die Freundschaft auf. Den Großteil der Zeit verbringen die Kaninchen damit gemeinsam etwas auszuhecken, zu kuscheln und sich gegenseitig zu putzen.

Die vier Kaninchen geben Ihnen auf dieser Website spannende Einblicke in ihr Leben und erzählen Ihnen, was sie gern unternehmen.