Kaninchen – ja oder nein?


Kaninchen zu halten ist wunderschön, hat aber auch Nachteile. Wer sich Kaninchen zulegen will, sollte sich vorher folgende Fragen gründlich durch den Kopf gehen lassen:

1. Warum will ich Kaninchen? Weil sie so lieb und putzig sind? Weil meine Kinder gern ein lebendiges Kuscheltier hätten? Kaninchen sind in der Tat süß und niedlich. Doch sie sind in ihrer Haltung wesentlich anspruchsvoller als etwa Katzen, und ein kleines Häschen kann auch beißen, knurren und sehr viel zerstören. Auch kann Ihnen niemand garantieren, dass die Kaninchen völlig stubenrein werden.

2. Was kann ich den Kaninchen bieten? Bin ich dazu bereit zwei oder mehr Kaninchen auf einmal zu halten? (Kaninchen alleine zu halten ist – wie auf der Startseite erwähnt – nicht empfehlenswert.) Bin ich willens den kleinen Lebewesen ein artgerechtes Leben zu ermöglichen, oder will ich sie nur in einen engen Käfig/Stall stecken und dann herausholen, wenn es mir gerade passt?

3. Bin ich zum Kaninchenhalter geeignet? Kann ich es akzeptieren, wenn das Kaninchen nicht hochgehoben oder nicht gestreichelt werden will? Bin ich dazu bereit die Bedürfnisse des Tiers zu respektieren und ihnen gerecht zu werden, auch wenn die Ästhetik meiner Wohnung darunter leidet?

4. Wie sieht es finanziell aus? Habe ich die Mittel, um den Kaninchen notwendige Tierarzt-Besuche wie die Kastration oder die Behandlung im Krankheitsfall zu ermöglichen? Die Ausstattung, die man für die Haltung von Kaninchen braucht, fällt finanziell nicht ins Gewicht: Ein Käfig oder Stall wird nicht benötigt, wenn man die Tiere artgerecht hält, und das im Handel angebotene Spielzeug ist prinzipiell überflüssig, da sich Kaninchen ihr Spielzeug selbst aussuchen: Kartons, Zweige, alte Teppiche, ausrangierte Möbelstücke… Je einfacher und natürlicher das Spielzeug ist, desto mehr Freude zeigen die Kaninchen häufig.

5. Habe ich genügend Platz in meiner Wohnung? Wer auf Käfighaltung verzichtet und seine Wohnung stattdessen “kaninchensicher” einrichtet, wird feststellen, dass Kaninchen nicht viel Platz wegnehmen. Die extrem bewegungsbedürftigen Tiere lieben es quer durch die Wohnung zu galoppieren und dabei Haken zu schlagen. Deshalb sollte die Wohnung genügend Raum für die Sprints der zukünftigen Mitbewohner besitzen.

Halter von Kaninchen und Zwergkaninchen dürfen nicht zu pingelig sein.
Halter von Kaninchen und Zwergkaninchen dürfen nicht zu pingelig sein.

knurrendes Zwergkaninchen

6. Bin ich vielleicht zu pingelig, um Kaninchen zu halten? Sind Sie dazu bereit die Ästhetik Ihrer Wohnung in den Hintergrund zu rücken? Kaninchen zu haben bedeutet, dass des Öfteren einmal etwas angenagt wird. Das können Möbel sein, aber auch Türen, Wäsche, die am Wäscheständer hängt, Wände und Böden. Wenn man nicht gut aufpasst und die Tiere unbeaufsichtigt durch die Wohnung laufen lässt, kann es richtig teuer werden. Käfighaltung ist jedoch keine gute Lösung für dieses Problem, sondern ein großes Kaninchengehege bzw. eine kaninchensicher eingerichtete Wohnung und Freilauf unter Aufsicht. Sie sollten dazu bereit sein Ihre Wohnung kaninchengerecht zu präparieren: Es dürfen sich keine Kabel in der Reichweite der Kaninchen befinden. Kabel können an den Wänden angebracht und dabei (zum Beispiel anhand von Schleifchen) dekoriert werden. Ausführliche Tipps hierzu finden Sie unter >> Kaninchen und Kabel. Alternative: Kabelkanäle.

Teppiche und andere weiche Unterlagen scheinen manche Kaninchen zum Urinieren außerhalb der Toilette zu verleiten. Niemand kann Ihnen garantieren, dass Ihre Kaninchen stubenrein sein werden. Im Fall, dass Kaninchen nicht stubenrein werden, müssen Sie sich damit anfreunden regelmäßig die Köttel zusammenzukehren oder auch Urin aufzuwischen. Falls Bodenbeläge zur Schonung des Wohnungsbodens ausgelegt wurden, sollten diese aus hygienischen Gründen regelmäßig ausgetauscht werden.

7. Habe ich genügend Zeit? Wer sich Kaninchen zulegt, sollte vorher sicher gehen, dass er sich in allen Fällen um die Versorgung der Kaninchen kümmern kann. Kaninchen, die in einer Gruppe gehalten werden, können sich wunderbar selbst beschäftigen. In einer Gruppe gehaltene Kaninchen kann man viele Stunden lang alleine lassen, ohne dass sie sich langweilen. Allerdings darf den Kaninchen das Heu nicht ausgehen. Wenn Sie in den Urlaub fahren, sollte täglich jemand vorbeikommen und dafür sorgen, dass frisches Heu, frisches Wasser und andere wichtige Nahrungsmittel zur Verfügung stehen. Bevor Sie sich Kaninchen anschaffen, sollten Sie klären, wer auf die Tiere aufpasst, wenn Sie in den Urlaub fahren. Falls gerade keiner Ihrer Freunde Zeit hat, können Sie auf eBay Kleinanzeigen nach “Urlaubsbetreuung für Kaninchen” oder Ähnlichem suchen. Achten Sie darauf, dass die Person Expertise mit Kaninchen besitzt und setzen Sie dem Kaninchenbetreuer zum Beispiel diese Website zur Lektüre vor und informieren ihn über die individuellen Gewohnheiten und Besonderheiten Ihrer Kaninchen (Lieblingsspeisen, Empfindlichkeiten, charakterliche Besonderheiten etc.).

7. Für immer? Habe ich vor den Kaninchen ihr ganzes Leben (bis zu 12 Jahre) lang ein schönes, liebevolles Zuhause zu bieten? Kaninchen, die aus Zeitmangel weggegeben werden, müssen sich erneut auf eine andere Umgebung einstellen und können darunter leiden.

8. Bin ich vielleicht allergisch auf Kaninchen? Lassen Sie vorsichtshalber einen Allergietest durchführen, bevor Sie sich die Tiere zulegen. Leider kann sich eine Kaninchenallergie auch im Laufe der Zeit entwickeln.

Wenn Sie sich alle diese Fragen durch den Kopf gehen lassen und anschließend immer noch der Meinung sind sich Kaninchen anschaffen zu wollen, sollten Sie unbedingt die Tipps zur Anschaffung lesen.

 

Was fressen Kaninchen?

Heumahlzeit

Jedes (Zwerg-)Kaninchen hat seine eigenen kulinarischen Vorlieben und Abneigungen. Besondere Vorsicht sollte man bei der Ernährung von Kaninchenbabies und neu aufgenommenen Kaninchen walten lassen, da diese besonders empfindlich auf Veränderungen der Ernährung reagieren können. Auf diesen Aspekt wird unten gesondert eingegangen.

Das A&O der Kaninchen-Ernährung: Heu

Das Hauptnahrungsmittel, welches niemals weggelassen werden darf und die Basis der Ernährung jedes Kaninchens sein sollte: Heu. Das Heu erfüllt mehrere wichtige Zwecke: Es dient dem Zahnabrieb und verhindert auf diese Weise, dass dem Kaninchen die Zähne geschnitten werden müssen. Das Heu ist aufgrund seines hohen Faseranteils wichtig für die Verdauung der Kaninchen. Wählen Sie Heu, das im atmungsaktiven Karton verpackt ist (z. B. von Heuandi). Durch diese Art der Verpackung wird die Bildung von Schimmelsporen vermieden. Der Unterschied zum Heu aus dem Drogeriemarkt zeigt sich auch am Duft des Heus.

Siehe auch: Artikel über Bezug und Aufbewahrung des Heus und Artikel über die Heuraufe.

Petersilie - eine Leibspeise von Kaninchen

Jeden Tag frisches Gemüse, Kräuter und Obst – viel Vitamin C für die gesunde Ernährung

Kaninchen können Vitamin C nicht selbst herstellen und benötigen deshalb darüber hinaus immer genügend frisches Gemüse, Obst und Kräuter (siehe Liste unten und Liste geeigneter Kräuter). Alle Obst- und Gemüsesorten sollten vor dem Verfüttern gut gewaschen und abgetrocknet werden. Auf Nummer Sicher geht man, wenn man alles schält, was geschält werden kann. Bei allem, was nicht geschält werden kann, empfiehlt es sich die Bio-Variante zu wählen (wie etwa die Bio-Petersilie auf dem Bild).

Haselnusszweige

Äste zuschneiden
Äste und Zweige zuschneiden

Äste und Zweige

Um für einen optimalen Zahnabrieb zu sorgen und die Möbel vor den scharfen Zähnen der Kaninchen zu verschonen, sollte man den Kaninchen Äste und Zweige zum Knabbern anbieten. Besonders die Rinde schmeckt den Kaninchen gut. Sobald sie die Kaninchen die Rinde weggefressen haben, wird der Rest gern liegen gelassen. Bereits zugeschnittenes Knabberholz kann man z. B. bei Heuandi oder bei eBay kaufen. Auf der obigen Abbildung sind Haselnusszweige zu sehen. Diese sollten nur gut getrocknet gereicht werden. Auch Zeige vom Apfelbaum werden von Kaninchen sehr gern gefressen und sind gut verträglich.

Zwergkaninchen frisst Karotte

Besonders gern mögen Kaninchen folgende Nahrungsmittel:

  • Karotten (immer waschen und abtrocknen, am besten schälen)
  • Tomaten (nicht zu viel, da Tomaten Durchfall verursachen können)
  • Gurken (ebenfalls nicht zu viel)
  • Salat (gut waschen, sehr dosiert verfüttern, da Gefahr von Darmkoliken)
  • Bananen (nicht zu oft und keine zu großen Mengen). Kaninchen würden am liebsten die Schale der Banane mitessen. Dies sollten Sie jedoch vermeiden.
  • Kohlrabi (die Blätter scheinen besonders gut zu schmecken)
  • Petersilie, Basilikum und Dill (wenn man nicht aufpasst, ist ein Töpfchen im Nu weggefressen)
  • Äpfel (gut waschen, am besten schälen; keine Kerne verfüttern)
  • frischer und getrockneter Löwenzahn
  • Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne und Haferflocken (nicht zu viel und nicht zu oft, damit das Kaninchen nicht übergewichtig wird)
  • Brot (Hiervon wird für die Ernährung von Kaninchen häufig abgeraten. Verfüttern Sie Brot aufgrund der vielfältigen Bestandteile, von welchen sich viele nicht optimal für die Ernährung von Kaninchen eignen, möglichst selten und in Maßen, egal wie gern es die Kaninchen mögen.)
  • Leckerlis auf Basis von Heu (nicht geeignet für die Ernährung von Kaninchen sind Süßigkeiten oder Leckerlis mit tierischen oder synthetischen Inhaltsstoffen)
Zwergkaninchen
Den Kaninchen nicht zu häufig Körner geben!
Bei allen Obst- und Gemüsesorten ist auf absolute Frische zu achten. Kaninchen bekommen sehr schnell Durchfall, der im schlimmsten Fall tödlich enden kann. Für diesen Notfall sollten Sie sich Durchfall-Tropfen bereithalten, auf welche unter “Must-Have Nr. 6” eingegangen wird.
Löwenzahnmahlzeit
Alle Obst- und Gemüsesorten bzw. Pflanzen immer gut waschen, (falls möglich) schälen und abtrocknen, bevor Sie sie den Kaninchen geben! Stets auf absolute Frische achten!

 

Kontrollierte Ernährung: Nicht alles, was Kaninchen fressen, ist auch gesund für sie

Es sei angemerkt, dass Kaninchen auch viele Dinge mögen, die nicht für sie geeignet sind. Ein Einkaufskorb mit frischen Brötchen? Ein offener Küchenschrank mit Süßigkeiten? Schneller als Sie schauen können, haben die kleinen Räuber Ihre Einkäufe vernascht. Kaninchen lieben Süßigkeiten. Trotzdem sollten sie keinesfalls Schokolade, Weingummi etc. zum Fressen bekommen. Wenn Sie Ihre Kaninchen dabei erwischen, dass sie Süßigkeiten aus dem offenen Küchenschrank stibitzt haben, sollten Sie sie ihnen sofort wieder wegnehmen. Zucker, synthetische Produkte und grundsätzlich alle nicht-vegane Produkte eignen sich nicht für die Ernährung von Kaninchen.

Kaninchen in der Salzbrezel-Tüte
Zwergkaninchen in der Salzbrezel-Tüte. Greifen Sie immer sofort ein, wenn die Kaninchen den Vorratsschrank plündern!

Die Ernährung von Kaninchenbabys

Wenn Sie ein Kaninchenbaby bei sich aufnehmen, sollten Sie unbedingt wissen, was es bisher zu Fressen bekommen hat. Soll die Ernährung umgestellt werden, so muss das so langsam wie möglich geschehen, um das empfindliche Verdauungssystem nicht zu überfordern. Das wichtigste Nahrungsmittel ist auch bei Kaninchenbabys das Heu (siehe auch >>Infos zum Umgang mit Kaninchenbabies).

Zur Vorbeugung von Krankheiten und zur Zusammenstellung eines ausgewogenen Kaninchen-Speiseplans empfiehlt sich bewusstes Füttern, bei welchem im Idealfall die Wirkungen der einzelnen Heilpflanzen ausgenutzt werden (siehe Buch von Petra Pawletko: Heilpflanzen für Tiere: Phytotherapie für Hunde, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen).

 

Lesen Sie zum Thema Kaninchenernährung unbedingt auch diesen Artikel: Heu – Wildkaninchen als Krankheitsüberträger

Bild “Äste und Zweige zuschneiden”: Alis Photo – bigstockphoto.com

Die Stubenreinheit von Kaninchen


Nicht immer ist der Versuch Zwergkaninchen stubenrein zu bekommen von Erfolg gekrönt: Manche Zwergkaninchen bleiben ein Leben lang mehr oder weniger unsauber. Ein paar Tricks können dabei helfen dem Kaninchen beizubringen, an welchem Örtchen das Geschäft erwünscht ist:

Welche Tricks gibt es, um Kaninchen stubenrein zu bekommen?

      • Fegen Sie Köttel auf, und werfen Sie diese in das Kaninchenklo. Wenn Ihr Kaninchen auf den Boden gepinkelt hat, wischen Sie den Urin mit einem Taschentuch auf und werfen dieses ebenfalls in die Kaninchentoilette. Die Kaninchen verstehen dann früher oder später, dass dies der richtige Platz für Köttel und Urin ist und werden daraufhin in vielen Fällen stubenrein.
      • Haben die Kaninchen genügend Auslauf? Je mehr Freiheit die Kaninchen erhalten, umso intelligenter und stubenreiner werden sie. Sie haben nicht mehr das Bedürfnis das neue Revier zu markieren, da sie das Gebiet ohnehin als ihr Revier ansehen. Beispielsweise kann man das Gehege nur für Situationen nutzen, in welchen die Kaninchen nicht durch die Wohnung flitzen sollen – wenn gerade Staub gesaugt wird oder wenn ein neues großes Möbelstück in die Wohnung getragen wird. In der restlichen Zeit kann man den Tieren freien Auslauf bieten, zum Beispiel in einem eigens eingerichteten Kaninchenzimmer.Ist die Kaninchentoilette groß genug, sodass sich ein dortiger Aufenthalt für die Kaninchen angenehm gestaltet? Ein großer Hundetransportkorb (mit oder ohne Deckel) ist hervorragend als Kaninchenklo geeignet (siehe Kaninchentoilette). Eine solche Kaninchentoilette kann mit Zeitungspapier ausgelegt werden, welches man bei der Reinigung einfach zusammenklappt, sodass der Behälter leicht ausgewaschen werden kann.
      • Ist das Kaninchenklo sauber? Kaninchen haben einen wesentlich feineren Geruchssinn als Menschen. Deshalb sollten Sie das Kaninchenklo häufig reinigen. Ebenso ungern wie Sie eine schmutzige öffentliche Toilette benutzen, gehen Kaninchen auf eine unsaubere Kaninchentoilette. Zur Geruchsvorbeugung kann heruntergefallenes Heu oder Stroh in die Kaninchentoilette gelegt werden. Das macht zudem den Aufenthalt auf der Toilette angenehmer und trägt somit dazu bei, dass Kaninchen stubenrein werden.
      • Manche Kaninchen erkennen ihre Toilette nicht wieder, wenn diese zu gründlich gereinigt wurde und hören nach der Reinigung der Toilette damit auf stubenrein zu sein. Zur Reinigung empfiehlt sich heißes Essigwasser, kaltes Wasser und ein wenig Seife.
      • Manche Materialien scheinen Kaninchen besonders zur Verrichtung ihres Geschäfts einzuladen: Betten, Teppiche, Stoffhäuschen – kurz: alles, was weich und flauschig ist. Diese Materialien sollten Sie vor Ihren Kaninchen in Sicherheit bringen oder regelmäßig reinigen.
heimlicher Besucher
Erfahrene Kaninchenhalter haben sich längst daran gewöhnt die Köttelchen auch mal an ungewohnten Stellen zu finden – im Schuhschrank oder hinter dem Kleiderschrank.

 

Achtung: Bei Durchfall ist sofortiges Handeln angesagt: Rufen Sie den Tierarzt (zur Auswahl eines Tierarztes/Tierheilpraktikers siehe Zwergkaninchen-Links) und verabreichen Sie dem Kaninchen Durchfalltropfen, falls diese für das jeweilige Tier geeignet sind.

Zusammenführung


Will man zwei oder mehrere Kaninchen aneinander gewöhnen, empfiehlt es sich strukturiert vorzugehen und sich von dem Stress nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Wenn schon die Kaninchen in Panik sind, sollte nicht auch noch der Halter die Nerven verlieren.

Die Begriffe Zusammenführung und Vergesellschaftung

Als Zusammenführung bezeichnet man das Aneinandergewöhnen mehrerer Kaninchen. Die Tiere einer Gruppe, die zusammengeführt werden sollen, können einander teilweise fremd oder auch zerstritten sein.

Mehrere Einzeltiere, die vergesellschaftet werden sollen, können im Rahmen einer Zusammenführung zu einer Gruppe werden.

Vorgehensweise bei einer Zusammenführung

Das Suchen eines Platzes, welcher von keinem der Kaninchen als Revier markiert wurde

Bevor die Zusammenführung durchgeführt wird, sollte nach einem neutralen Ort gesucht werden, welchen keines der Kaninchen als sein eigenes Revier ansieht (Kaninchen markieren “ihr” Revier mit der unter dem Kinn liegenden Duftdrüse). Manchmal gibt es keinen neutralen Raum. Wenn die Kaninchen zu allen Räumen Zugang haben, wurden bereits alle Räume als “Revier” markiert, sodass für die Zusammenführung kein neutraler Ort zur Verfügung steht.

Wie ein Raum “neutral” gemacht werden kann

Stattdessen kann einer der Räume von allen Hindernissen befreit und alles, woran sich die Kaninchen verletzen könnten, aus dem Weg geräumt werden. Im Anschluss daran reinigt man den Boden des Raums und alle Gegenstände, die die Kaninchen zuvor mit ihrem Kinn markiert haben könnten, gründlich mit Essigwasser.

In dem Raum stellt man einen oder mehrere Pappkartons mit mehreren (bis zu vier) Ausgängen auf und verteilt auf dem Boden ein paar Leckerlis und Heu. Anschließend werden alle Kaninchen in den Raum gelassen. Diese Situation ist stressig: Die Kaninchen sind angespannt und müssen erst einmal herausfinden, wie sie das jeweils andere Kaninchen einschätzen können. Dann geht es darum die Rangordnung zu klären. Es kann zu Kämpfen zwischen den Kaninchen kommen. In solchen Stresssituationen verlieren die Tiere sehr viel Fell und haben kein Interesse an Leckerlis.

Was kann man tun, um die Dauer der Zusammenführung von Kaninchen zu verkürzen?

Zusammenführung mehrerer Kaninchen in der Badewanne

Kaninchen aneinander gewöhnen

Um die Tiere einander vertrauter zu machen, kann man einen kleinen Trick anwenden: Man schafft  eine Stresssituation, die die Kaninchen gemeinsam durchstehen. (Diese Situation sollte für die Tiere dennoch so angenehm wie möglich gestaltet werden.) Auf manchen Websites wird empfohlen alle Kaninchen in einen Transportkorb zu stecken und dann gemeinsam mit den Kaninchen ein paar Runden mit dem Auto zu fahren. Eine andere Möglichkeit, welche sehr zu empfehlen ist:

Alle Kaninchen in die leere, trockene Badewanne zu setzen wie auf den Bildern dargestellt (ein neutraler Ort, an dem keines der Kaninchen zuvor gewesen ist). Sollte die Badewanne recht kalt sein, legen Sie sie mit einem großen Badetuch, Bettlaken oder anderem Bettzeug aus. Das Auslegen der Badewanne empfiehlt sich in jedem Fall, da die Kaninchen auf dieser Unterlage besser laufen können.

Zusammenführung in der Badewanne - mit entspanntem Kaninchen

Der gemeinsame Aufenthalt in der Badewanne dient perfekt zur Irritation der Kaninchen und damit als kleiner Trick bei der Zusammenführung. Auf manchen der abgebildeten Fotos sieht man deutlich, dass manchmal keines der Kaninchen glücklich über diese befremdliche Situation sein kann. Manche Kaninchen versuchen dann aus der Badewanne zu springen.

Nach einer Weile finden die Kaninchen, die einander zuerst noch recht fremd sind, schließlich zusammen und nutzen die Gelegenheit das jeweils andere zu beschnuppern: Es kommt zu ersten Annäherungsversuchen.

Annäherungsversuche während einer Zusammenführung II

Diesen ersten Begegnungen können auch wieder weniger harmonische Momente folgen, in welchen die Kaninchen sich gegenseitig panisch ausweichen oder einander angreifen.

Kaninchen aneinander gewöhnenIst eine Zusammenführung in der Badewanne von Erfolg gekrönt, schließen sich die Kaninchen zum gemeinsamen Gruppenkuscheln zusammen und fangen an sich gegenseitig zu putzen. Wie man auf dem nebenstehenden Bild sieht, macht meist eines der Kaninchen den ersten Schritt, um einem der jeweils anderen Kaninchen zu zeigen, dass es ihm wohlgesonnen ist.

Die Prozedur der Zusammenführung in der Badewanne kann länger als eine Stunde dauern. Damit es allen Kaninchen gut geht, legen Sie ihnen etwas Heu in die Badewanne und prüfen, ob die Kaninchen durstig sind (Stellen Sie in einer ruhigeren Phase der Zusammenführung einen Wassernapf in die Badewanne und lassen die Tiere zwischendurch etwas trinken).

Drunter und Drüber während einer Zusammenführung

Bleiben Sie bei der Zusammenführung unbedingt dabei und beobachten die Signale der Tiere. Wenn der gemeinsame Aufenthalt weitgehend harmonisch verläuft und die Tiere signalisieren, dass sie sich nicht weiter an diesem Ort aufhalten wollen, heben Sie die Tiere aus der Badewanne heraus und setzen eines nach dem anderen auf den Boden, woraufhin die Tiere in ihr Zimmer laufen können.

Im Anschluss an diese Hauruck-Methode der Zusammenführung können immer noch wenige Kabbeleien folgen. Auch nach langer Zeit, wenn die Kaninchen sich längst zu einer Gruppe zusammengefügt haben, kann es noch zu kleinen oder größeren Streitereien kommen. Diese lösen sich jedoch meist nach kurzer Zeit in Luft auf.

Ein Umzug in eine neue Wohnung ist eine neue Chance für die Kaninchengruppe

Kaninchen, die sich nicht vertragen, häufig kämpfen oder einander nicht mögen, fügen sich manchmal nach einem Umzug zu einer harmonischen Gruppe zusammen (siehe Tipps für den Umzug mit Kaninchen).

 

Home

 

Heu im TöpfchenKaninchen und Zwergkaninchen  – Infos und artgerechte Kaninchenhaltung

Auf dieser Website möchten wir (Zwerg-)Kaninchenhaltern und solchen, die es werden wollen, praktische Tipps und Tricks rund um das Thema Kaninchen und deren Haltung geben (wichtiger Hinweis zur Verwendung und Unterscheidung der Begriffe Kaninchen und Zwergkaninchen auf dieser Website: >>”Zwergkaninchen“).

>> Übersicht mit allen Artikeln dieser Seite, die allgemeine Infos über Kaninchen bieten

>> Übersicht mit allen Artikeln dieser Seite, die Infos zur Kaninchenhaltung bieten

>> Übersicht mit allen Artikeln dieser Seite, die Infos zu Auswahl und Anwendung von Kaninchen-Zubehör bieten

Wohnungskaninchen.de

HeutankstelleAntworten zu vielen Kaninchen-Fragen – für Anfänger und erfahrene Kaninchenhalter

Wohnungskaninchen.de bietet Infos über Ernährung, Verhalten, Eigenschaften und Bedürfnisse von Kaninchen und hilft Unentschlossenen anhand realistischer Einblicke in das Leben mit einer Kaninchengruppe bei der Entscheidung der Frage, ob Kaninchen die richtigen Haustiere für sie sind oder nicht. Auf dieser Seite geht es dabei unter anderem um die folgenden Themen:

  • Praktische Tipps zu alltäglichen Problemen: Das Zwergkaninchen scharrt das Heu aus der Heuraufe, will nicht auf das Kaninchenklo gehen oder lässt sich nicht die Krallen schneiden? Auf dieser Seite erhalten Sie Anregungen, wie Sie sich den Alltag der Kaninchenhaltung erleichtern können (Beispiel: Anleitung zum Krallenschneiden).
  • Kaninchen und Zwergkaninchen verstehen: Was will das Häschen sagen, wenn es stampft, scharrt oder die Ohren in verschiedene Richtungen dreht? Kein Mensch ist von Anfang an ein “Zwergkaninchenflüsterer”. Lernen Sie die Körpersprache Ihres kleinen Freundes zu verstehen, sodass Sie das Verhalten Ihrer Tiere interpretieren und dementsprechend reagieren können. Wie Sie sich bei Ihren Kaninchen beliebt machen können, erfahren Sie im Artikel “Die Zuneigung eines Kaninchens gewinnen“.
  • Der Weg zur glücklichen Kaninchengruppe: Wohnungskaninchen.de geht auf Fragen der AnschaffungZusammenstellung und Zusammenführung von (Zwerg-) Kaninchen-Gruppen ein.

Kaninchengehege Kaninchenhaus

 

  • Lachen: Hier gibt es nicht nur Tipps für Halter sondern auch viele lustige Tierbilder: Es soll gezeigt werden, wie viel Spaß man haben kann, wenn man eine Zwergkaninchengruppe beherbergt. Gleichzeitig soll auf dieser Website präsentiert werden, wie klug und kreativ diese Tiere sein können, wenn sie weder im Käfig noch alleine gehalten werden. Sehen Sie sich die vielen lustigen Fotos der Kaninchengruppe an, über deren einzelne Mitglieder Sie im Folgenden mehr erfahren.

Kaninchenkuss

Bilder aus dem Leben dieser vier aufgeweckten Kaninchen werden Sie durch die Website begleiten:

Steckbrief ClaraKein Zwergkaninchen: Clara

Clara ist das größte Kaninchen der Gruppe. Sie besitzt eine ausgesprochen hohe Sozialkompetenz – sowohl den anderen Tieren als auch Menschen gegenüber. Clara ist sehr gefräßig, robust und hat einen liebevollen Charakter. Schon als Baby war sie sehr neugierig. Clara ist das wildeste Mitglied der Gruppe. Sie saust gern quer durch die Wohnung und wackelt dabei mit dem Kopf. Meist ist sie in Bewegung, faulenzt aber auch gern.

 

Steckbrief PeterZwergkaninchen Nr. 1: Peter

Peter, ein kastriertes Zwergkaninchen, ist Claras liebster Spielgefährte. Er erhielt seinen Namen, weil er als Baby so gern Petersilie fraß (eine Liste mit Inspirationen zur Namensgebung finden Sie unter Tiernamen). Peters Charakter ist etwas ambivalent: Im einen Moment ist er zärtlich, im nächsten Moment knurrt er. Der Zwergkaninchen-Herr hat es sogar drauf, gleichzeitig zu knurren und genüsslich mit den Zähnen zu malmen, wenn er gestreichelt wird. Als Peter in der Pubertät war, zeigte er Clara gegenüber ein aggressives Verhalten. Nach seiner Kastration gelang jedoch die erneute Vergesellschaftung mit Clara. Als Clara und Peter drei Jahre alt waren, wurden sie mit Philomena und Leo, einem Geschwisterpärchen, vergesellschaftet.

Die Zusammenführung der vier Kaninchen (>> Bilder mit einer Anleitung zur Zusammenführung) hat trotz des Altersunterschieds nicht lange gedauert. Schnell haben sich die vier Häschen zu einer unternehmungslustigen Hasenbande zusammengerauft.

 

Steckbrief PhilomenaZwergkaninchen Nr. 2: Philomena

Philomena, ein äußerst intelligentes und lebhaftes Zwergkaninchen, erhielt ihren Namen, da sie von allen (Kaninchen und Menschen) gemocht wird. Philomena ist ein recht dominantes Zwergkaninchen. Wenn Philomena etwas nicht passt, zwickt sie sofort zu. Gleichzeitig kuschelt sie sehr gern mit Peter und Clara. Die Schönheit der Zwergkaninchendame wird von allen bewundert. Philomena besitzt die Fähigkeit beim Spielen blitzschnell zu reagieren. Kein anderes Mitglied der Gruppe besitzt ein derart ausgeprägtes Reaktionsvermögen.

 

Steckbrief LeoZwergkaninchen Nr. 3: Leo

Leo, ein kastriertes Zwergkaninchen, ist der Bruder von Philomena. Er erhielt seinen Namen, weil er ein so buschiges Fell besitzt. Leo ist ein eher schüchternes Kaninchen. Manchmal läuft er weg, wenn man ihn streicheln will. Wird er aber gestreichelt, genießt er es sehr und malmt mit den Zähnen. Oft kann sich Leo nicht entscheiden, wohin er hoppeln will: Wenn ihm die Tür geöffnet wird, scheint er manchmal nicht zu wissen, ob er in den Raum hineinlaufen will. Die Lieblingsbeschäftigung des Kaninchenmanns ist das Klettern.

Leo ist auch seinen Kaninchenfreunden gegenüber schüchtern, kuschelt aber gern mit Peter. Während die anderen drei Kaninchen einen dominanten Charakter besitzen, lässt sich Leo recht leicht unterkriegen.

Alle vier zusammen: Eine lustige Kaninchenbande

Wie Sie sehen, hat jedes der Häschen seinen ganz eigenen Charakter, und jedes Kaninchen ist auf seine eigene Art etwas Besonderes. Insgesamt handelt es sich bei diesen vier sehr unterschiedlichen Wackelnasen um eine harmonische Gruppe. Kleine Streitereien müssen manchmal sein – besonders dann, wenn es ein gutes Leckerli gibt, denn beim Fressen hört die Freundschaft auf. Den Großteil der Zeit verbringen die Kaninchen damit gemeinsam etwas auszuhecken, zu kuscheln und sich gegenseitig zu putzen.

Die vier Kaninchen geben Ihnen auf dieser Website spannende Einblicke in ihr Leben und erzählen Ihnen, was sie gern unternehmen.