Warum Kaninchen die perfekten Haustiere sind

Kaninchen

Bild: © Anatolii – Fotolia

Bei der Auswahl eines Haustiers spielen sehr viele Faktoren eine Rolle:

– Individuelle Haustier-Präferenzen: Fühle ich mich eher zu niedlichen, wilden oder exotischen Haustieren hingezogen?

– Individuelle Ideale: Welche Ideale lebe ich, und lassen sich diese Ideale mit dem einen oder anderen Haustier vereinbaren?

– Individuelle finanzielle und familiäre Situation sowie die Wohnsituation:

Wie viel Platz steht mir zur Verfügung?

Gibt es Kinder in meinem Haushalt, für welche das eine oder andere Haustier eine Gefahr darstellen könnte (oder andersherum)?

Wie viel Geld steht mir zur Haltung von Haustieren (einschließlich Kosten für Tierarzt, tiergerechte Ausstattung, bestimmte Utensilien und regelmäßigen Kauf des Futters) zur Verfügung?

– Individuelle gesundheitliche Situation: Bin ich (oder sind andere Mitglieder meines Haushalts) geräusch- oder geruchsempfindlich, oder leide ich oder Familienangehörige unter bestimmten Allergien? Bin ich bzw. die Menschen, mit welchen ich zusammenlebe, gesund bzw. jung oder alt genug um mich langfristig richtig um das Haustier kümmern zu können, und wie pflegeleicht oder pflegeintensiv ist das jeweilige Haustier?

 

Alltag mit Kaninchen

Alltag mit Kaninchen

Zwergkaninchen und Kaninchen bieten im Vergleich zu anderen Haustieren viele Vorteile:

– Sie sind (überwiegend) leise (Ausnahmen: Kaninchen knabbern gern Gegenstände aus Holz und anderen Materialien an (siehe Kaninchengehege). Kaninchen bellen nicht, können jedoch durch Knabber- und Buddelaktivitäten zu Ruhestörungen führen. Auch wenn innerhalb der Kaninchengruppe gestritten wird, kann es aufgrund umfallender Gegenstände und das Anstoßen der Kaninchen an Türen und Möbelstücke lauter werden.

– Sie stinken nicht: Kaninchen riechen – wenn sie gesund sind – wunderbar. Sie haben keinen Mundgeruch, und ihr Fell duftet meistens nach Heu.

– Kaninchen leben vegan und sind aufgrund dieser Tatsache hervorragend mit den Idealen vegan lebender Menschen zu vereinbaren. Die Haltung von Kaninchen sorgt daher bei Kindern und Erwachsenen zu weniger Schock-Effekten als etwa die Haltung von Katzen, welche mit vielen toten und zerlegten Fröschen, Mäusen und anderen verstörenden Erlebnissen verbunden ist.

– Kaninchen sind in ihrer Haltung recht günstig (siehe “Welche Kosten fallen für die Haltung von Kaninchen an”). In der Wohnung gehaltene Kaninchen sind bei richtiger Haltung mit etwas Glück so gut wie immer gesund, weshalb sich die Kosten für den Tierarzt in Maßen halten.

– Kaninchen sind vielseitig und entsprechen nicht immer dem Klischee des niedlichen Tiers: Sie können sowohl süß als auch wild und gefährlich (Kratzen und Beißen) sein. Auf jeden Fall sorgen sie immer wieder für Überraschungen und bringen ihre Herrchen oder Frauchen regelmäßig zum Lachen oder Staunen. Langweilig wird es bei Haltung einer Gruppe von mehr als zwei Kaninchen selten.

– In ihrem Charakter sind (psychisch und körperlich gesunde, mit charakterlich passenden anderen Kaninchen vergesellschaftete) Kaninchen eher liebevoll und legen viel Wert auf den Zusammenhalt der Kaninchengruppe.

Damit haben Kaninchen im Vergleich zu anderen Haustieren insgesamt viele Vorteile. Kaninchen zu halten erfordert jedoch auch einige Wesenszüge, etwas Erfahrung bzw. Übung und bringt – wie auch die Haltung aller anderen Haustiere – Nachteile mit sich.

Weiterführende Infos

© Wohnungskaninchen.de 2012-2017

Rechtliches und Kontakt
Bilder aus dem Alltag einer Kaninchengruppe