Kaninchengehege

In diesem Artikel geben wir Ihnen einige Tipps zur Auswahl eines Kaninchengeheges. Kaninchen im Käfig zu halten ist ein absolutes No-Go, da Kaninchen sehr viel Bewegungsfreiheit benötigen. Manche Leute, die ihre Kaninchenbabies in einem Käfig halten, werden bemerken, dass sich diese das nicht lange gefallen lassen. Kein Wunder: Pro Kaninchen sollte man nach Empfehlung von Kaninchenschutz-Experten mindestens einen Quadratmeter Platz einrechnen. Deshalb macht es Sinn auf ein Kaninchengehege umzusteigen.

Es hängt von der Größe des Kaninchengeheges ab, ob Sie neben einer großen Kaninchentoilette, einer Heuraufe, Näpfen für Wasser und Futter und Kaninchenhäusern/ anderen Unterschlupfmöglichkeiten auch noch andere Utensilien wie etwa einen Kaninchentunnel oder eine Buddelkiste unterbringen.

Basteln für die Kaninchen

Bringen Sie anhand einfacher Mittel Abwechslung in das Kaninchengehege

 

Bei der Einrichtung eines Kaninchengeheges kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Auch ungeübte Handwerker können unter Einsatz einfacher Mittel etwas Schönes für ihre Tiere basteln. Kaninchen freuen sich über Veränderungen in ihrer Umgebung und lieben Abwechslung (siehe auch >> Beschäftigung der Kaninchen / Kaninchenspiele). Achten Sie darauf, dass das verwendete Material gesundheitszuträglich ist. Verwenden Sie am besten unbehandeltes Holz.

Am besten gleich ein eigenes Zimmer für die Kaninchen

Falls man in der Wohnung genügend Platz hat, um den Kaninchen ein eigenes Zimmer zu bieten, etwa die Wohnküche, kann das Kaninchengehege auch nur gelegentlich verwendet werden, um die Kaninchen in bestimmten Situationen vor Gefahren zu schützen, zum Beispiel vor dem Kabel, welches beim Staubsaugen angenagt werden könnte.

Kaninchengehege mit Fliesen und Laminat

Was sollte man bei der Auswahl eines Kaninchengeheges beachten?

    • Das Material: Kaninchengehege aus Holz sehen wunderschön aus und werden von den Tieren sehr gut angenommen. Allerdings besteht wie oben erwähnt das Risiko, dass die Tiere Kaninchengehege aus Holz anknabbern. Die dabei entstehenden Knabbergeräusche können beinahe an ein Sägewerk heranreichen.
    • Die Größe: Rechnen Sie – wie bereits genannt – einen Quadratmeter pro Kaninchen ein. Allerdings lassen sich viele Kaninchengehege flexibel nutzen, wodurch sich die Fläche, welche die Tiere nutzen können, vergrößert:
    • Die Flexibilität: Achten Sie darauf, dass sich ein Kaninchengehege in seiner Form verändern lässt. Dies erleichtert die Platzierung des Kaninchengeheges in Ihrer Wohnung. Wenn die Wohnung einmal umgestellt wird, wenn Sie umziehen oder weitere Kaninchen aufnehmen, kann das Kaninchengehege leicht an die veränderten Bedingungen angepasst werden.
  • Die Fläche: Doppelstöckige Kaninchengehege sehen bezaubernd aus. Allerdings sollten Sie beachten, dass Kaninchen die Möglichkeit brauchen Haken zu schlagen und schnell zu laufen. Der Quadratmeter pro Tier sollte also nicht auf zwei Ebenen aufgeteilt sein. Falls Sie sich ein Kaninchengehege kaufen, das in die Höhe gebaut ist, sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass die Tiere genügend Freilauf außerhalb des Geheges haben.
  • Die Höhe: Kaninchen sollten unbekümmert Haken schlagen und nach Belieben Männchen machen dürfen. Deshalb sollten Sie bei der Auswahl eines Kaninchengeheges darauf achten, dass das Gehege möglichst keine Abdeckung hat. Gehege mit Abdeckung sollten möglichst hoch sein.
  • Beim Kauf eines Kaninchengeheges sollte man auch immer an die Reinigung denken. Lässt sich das Gehege leicht reinigen? Gibt es Stellen, an welche man als Mensch nur schwer herankommt? Da viele Kaninchengehege echte Staubfänger sind, ist diese Frage keine unwichtige.

 

 

Kaninchengehege aus Holz sehen schick aus, besitzen aber den Nachteil, dass sie gern von den Kaninchen angenagt werden. Die lauten Geräusche in der Nacht können leicht den Schlaf rauben. In Bezug auf den Faktor Nagelautstärke von Vorteil ist das Gehege auf dem nachstehenden Bild (Abbildung: Amazon). Das Gehege lässt sich, wie man auf dem ersten Bild oben erkennen kann, leicht anhand weiterer Gehegeelemente erweitert. Zur Erweiterung des Geheges ist ein Abnehmen der Abdeckung erforderlich. Eine Erweiterung ist auch durch eine Verwendung in anderer Aufstellung der Gitterelemente zu realisieren. Falls der Platz hierfür nicht ausreicht, kann auch einfach die Tür geöffnet bleiben, um den Kaninchen mehr Platz zu ermöglichen.

Kaninchengehege

Dieses Gehege kann man aufgrund seiner Flexibilität leicht an die eigene Wohnung anpassen. Zur Schonung der Bodenbeläge können nach Belieben verschiedene Fliesen, Laminat- oder Parkettzuschnitte verwendet werden (siehe erstes Bild oben). Von Teppichen sei eher abgeraten, da diese manche Kaninchen zum Urinieren verleiten und sich die Reinigung von Teppichen wesentlich schwieriger gestaltet als die Reinigung von Fliesen oder Laminat/Parkett.

Hier ein Link zu Amazons Kaninchengehege-Sortiment

© Wohnungskaninchen.de 2012-2017

Rechtliches und Kontakt
Bilder aus dem Alltag einer Kaninchengruppe