Kaninchen – ja oder nein?


Kaninchen zu halten ist wunderschön, hat aber auch Nachteile. Wer sich Kaninchen zulegen will, sollte sich vorher folgende Fragen gründlich durch den Kopf gehen lassen:

1. Warum will ich Kaninchen? Weil sie so lieb und putzig sind? Weil meine Kinder gern ein lebendiges Kuscheltier hätten? Kaninchen sind in der Tat süß und niedlich. Doch sie sind in ihrer Haltung wesentlich anspruchsvoller als etwa Katzen, und ein kleines Häschen kann auch beißen, knurren und sehr viel zerstören. Auch kann Ihnen niemand garantieren, dass die Kaninchen völlig stubenrein werden.

2. Was kann ich den Kaninchen bieten? Bin ich dazu bereit zwei oder mehr Kaninchen auf einmal zu halten? (Kaninchen alleine zu halten ist – wie auf der Startseite erwähnt – nicht empfehlenswert.) Bin ich willens den kleinen Lebewesen ein artgerechtes Leben zu ermöglichen, oder will ich sie nur in einen engen Käfig/Stall stecken und dann herausholen, wenn es mir gerade passt?

3. Bin ich zum Kaninchenhalter geeignet? Kann ich es akzeptieren, wenn das Kaninchen nicht hochgehoben oder nicht gestreichelt werden will? Bin ich dazu bereit die Bedürfnisse des Tiers zu respektieren und ihnen gerecht zu werden, auch wenn die Ästhetik meiner Wohnung darunter leidet?

4. Wie sieht es finanziell aus? Habe ich die Mittel, um den Kaninchen notwendige Tierarzt-Besuche wie die Kastration oder die Behandlung im Krankheitsfall zu ermöglichen? Die Ausstattung, die man für die Haltung von Kaninchen braucht, fällt finanziell nicht ins Gewicht: Ein Käfig oder Stall wird nicht benötigt, wenn man die Tiere artgerecht hält, und das im Handel angebotene Spielzeug ist prinzipiell überflüssig, da sich Kaninchen ihr Spielzeug selbst aussuchen: Kartons, Zweige, alte Teppiche, ausrangierte Möbelstücke… Je einfacher und natürlicher das Spielzeug ist, desto mehr Freude zeigen die Kaninchen häufig.

5. Habe ich genügend Platz in meiner Wohnung? Wer auf Käfighaltung verzichtet und seine Wohnung stattdessen “kaninchensicher” einrichtet, wird feststellen, dass Kaninchen nicht viel Platz wegnehmen. Die extrem bewegungsbedürftigen Tiere lieben es quer durch die Wohnung zu galoppieren und dabei Haken zu schlagen. Deshalb sollte die Wohnung genügend Raum für die Sprints der zukünftigen Mitbewohner besitzen.

Halter von Kaninchen und Zwergkaninchen dürfen nicht zu pingelig sein.

Halter von Kaninchen und Zwergkaninchen dürfen nicht zu pingelig sein.

knurrendes Zwergkaninchen

6. Bin ich vielleicht zu pingelig, um Kaninchen zu halten? Sind Sie dazu bereit die Ästhetik Ihrer Wohnung in den Hintergrund zu rücken? Kaninchen zu haben bedeutet, dass des Öfteren einmal etwas angenagt wird. Das können Möbel sein, aber auch Türen, Wäsche, die am Wäscheständer hängt, Wände und Böden. Wenn man nicht gut aufpasst und die Tiere unbeaufsichtigt durch die Wohnung laufen lässt, kann es richtig teuer werden. Käfighaltung ist jedoch keine gute Lösung für dieses Problem, sondern ein großes Kaninchengehege bzw. eine kaninchensicher eingerichtete Wohnung und Freilauf unter Aufsicht. Sie sollten dazu bereit sein Ihre Wohnung kaninchengerecht zu präparieren: Es dürfen sich keine Kabel in der Reichweite der Kaninchen befinden. Kabel können an den Wänden angebracht und dabei (zum Beispiel anhand von Schleifchen) dekoriert werden. Ausführliche Tipps hierzu finden Sie unter >> Kaninchen und Kabel. Alternative: Kabelkanäle.

Teppiche und andere weiche Unterlagen scheinen manche Kaninchen zum Urinieren außerhalb der Toilette zu verleiten. Niemand kann Ihnen garantieren, dass Ihre Kaninchen stubenrein sein werden. Im Fall, dass Kaninchen nicht stubenrein werden, müssen Sie sich damit anfreunden regelmäßig die Köttel zusammenzukehren oder auch Urin aufzuwischen. Falls Bodenbeläge zur Schonung des Wohnungsbodens ausgelegt wurden, sollten diese aus hygienischen Gründen regelmäßig ausgetauscht werden.

7. Habe ich genügend Zeit? Wer sich Kaninchen zulegt, sollte vorher sicher gehen, dass er sich in allen Fällen um die Versorgung der Kaninchen kümmern kann. Kaninchen, die in einer Gruppe gehalten werden, können sich wunderbar selbst beschäftigen. In einer Gruppe gehaltene Kaninchen kann man viele Stunden lang alleine lassen, ohne dass sie sich langweilen. Allerdings darf den Kaninchen das Heu nicht ausgehen. Wenn Sie in den Urlaub fahren, sollte täglich jemand vorbeikommen und dafür sorgen, dass frisches Heu, frisches Wasser und andere wichtige Nahrungsmittel zur Verfügung stehen. Bevor Sie sich Kaninchen anschaffen, sollten Sie klären, wer auf die Tiere aufpasst, wenn Sie in den Urlaub fahren. Falls gerade keiner Ihrer Freunde Zeit hat, können Sie auf eBay Kleinanzeigen nach “Urlaubsbetreuung für Kaninchen” oder Ähnlichem suchen. Achten Sie darauf, dass die Person Expertise mit Kaninchen besitzt und setzen Sie dem Kaninchenbetreuer zum Beispiel diese Website zur Lektüre vor und informieren ihn über die individuellen Gewohnheiten und Besonderheiten Ihrer Kaninchen (Lieblingsspeisen, Empfindlichkeiten, charakterliche Besonderheiten etc.).

7. Für immer? Habe ich vor den Kaninchen ihr ganzes Leben (bis zu 12 Jahre) lang ein schönes, liebevolles Zuhause zu bieten? Kaninchen, die aus Zeitmangel weggegeben werden, müssen sich erneut auf eine andere Umgebung einstellen und können darunter leiden.

8. Bin ich vielleicht allergisch auf Kaninchen? Lassen Sie vorsichtshalber einen Allergietest durchführen, bevor Sie sich die Tiere zulegen. Leider kann sich eine Kaninchenallergie auch im Laufe der Zeit entwickeln.

Wenn Sie sich alle diese Fragen durch den Kopf gehen lassen und anschließend immer noch der Meinung sind sich Kaninchen anschaffen zu wollen, sollten Sie unbedingt die Tipps zur Anschaffung lesen.

© Wohnungskaninchen.de 2012-2017

Rechtliches und Kontakt
Bilder aus dem Alltag einer Kaninchengruppe