Heuraufe

Heu und ZweigeDie im Handel erhältlichen Heuraufen werden von vielen Kaninchen nicht akzeptiert. Erstens scheint es nicht angenehm für Kaninchen zu sein in aufgerichteter Körperhaltung Heu zu fressen: Viele Kaninchen wollen ihren Kopf beim Fressen lieber nach unten halten. Zweitens mögen es viele Kaninchen nicht, wenn sie das Heu aus der Heuraufe herausziehen müssen. Deshalb kann es sinnvoll sein kreativ zu werden und auszuprobieren, welche Alternativen sich finden lassen.

Waldis Turnübungen auf der Heuraufe

Heuraufen aus Naturholz werden gern angenagt und tragen somit doppelt zur Zahnpflege der Kaninchen bei.

1. Heuraufe aus Naturholz

Eine weitere tolle Alternative zu den herkömmlichen Heuraufen sind Heuraufen aus Naturholz (siehe Bild, gibt’s bei Heuandi). Auch die Rinde dieser Heuraufen scheint Kaninchen ausgesprochen gut zu schmecken. Wenn die Kaninchen an der Heuraufe knabbern, sorgt das nicht nur für einen guten Zahnabrieb der Kaninchen sondern hilft gleichzeitig dabei Möbelstücke und andere Dinge zu schonen, die gern von Kaninchen angeknabbert werden.

2. Heutunnel

Eine andere praktische und natürliche Alternative zur herkömmlichen Heuraufe ist ein Heutunnel bzw. Weidentunnel. Dieser wird gern selbst angeknabbert. Außerdem kommt es, wenn das Heu im Heutunnel gereicht wird, schnell zu Verunreinigungen des Heus.

Alternative zur Heuraufe II

3. Metalltopf oder Tontopf als Heuraufe

Wer nach einer leicht zu reinigenden Alternative sucht, kann zu einem einfachen Metalltopf oder auch zu einem Tontopf greifen. Beide Materialien sind schwer genug, sodass die Töpfe nicht so leicht umgeworfen werden können. Damit die Kaninchen den Topf nicht als Toilette verwenden, ist es ratsam einen entsprechend kleinen Topf zu verwenden. Ein solcher Topf lässt sich leicht reinigen, birgt aber auch die Gefahr, dass die Kaninchen das komplette Heu einfach herausnehmen und auf dem Boden verteilen.

4. Plastikbehälter als Heuraufe

Als Heuraufe für zwischendurch sind auch feste Plastiktöpfchen (wie das nebenstehende) oder feste Tortenhauben geeignet. Diese Behälter werden allerdings leicht von den Tieren umgeworfen, oder die Tiere setzen sich hinein, wodurch das Heu verunreinigt werden kann.

Eine Verunreinigung des Heus findet jedoch ebenfalls statt, wenn die Kaninchen das Heu aus einer Naturholz-Heuraufe oder aus einem Heutunnel herausscharren.

5. Hygiene der einzelnen Heuraufen

Achten Sie bei allen Arten von Heuraufen stets darauf, dass das Heu sauber und frisch ist, und entfernen Sie Heu, welches mit Kot oder Urin vermengt ist. In Bezug auf die Hygiene sind mit langen Heuhalmen befüllte Heuraufen aus Naturholz von Vorteil.

6. Umgang mit Heuresten

Geht das Heu zur Neige und wird die Heuraufe deshalb mit entsprechend kurzen Heuhalmen befüllt, fallen die Heuhalme aus der Heuraufe heraus, was sich nachteilig auf die Hygiene auswirkt. Am besten verwendet man die Heureste aus dem Boden des Heukartons deshalb nicht zur Befüllung der Heuraufe sondern als Unterlage für die Kaninchentoilette (einfach auf das Zeitungspapier legen).

Alternative zur Verwendung der Heureste: Lassen Sie die kurzen Heuhalme im Heukarton und stellen den Kaninchen den beinahe leeren Karton (mit Öffnung zum Hinein- und Heraushoppeln) ein paar Stunden lang als Buddel- und Spielkiste zur Verfügung.

Weitere Tipps zur Auswahl, Lagerung und allgemeine Infos zum Thema Heu finden Sie unter “Heuvorrat“.

© Wohnungskaninchen.de 2012-2017

Diese Website als Buch
Rechtliches und Kontakt
Bilder aus dem Alltag einer Kaninchengruppe